FAQ
Hinweise für Mitglieder

zurück zum Impressum

Mail-Adressen:
Mailing-Liste für alle Mitglieder:
dsa-codex-cantionis@egroups.com

Mail an die Betreuer schicken:
dsa-cc-betreuer@gmx.de

Mailingliste der Betreuer:
dsa-cc-betreuer@egroups.com

Neue Zaubersprüche zum begutachten einsenden:
kristian-kerber@gmx.de

Mail-Archive:
Alle Mails der Teilnehmer und Betreuer werden archiviert und sind über eGroups für Mitglieder zugänglich.
Wenn ihr die Web-Sites von eGroups besucht (www.egroups.com) müsst ihr euch EINMAL registrieren lassen. Dazu gebt ihr auf der linken Seite unter Returning? Sign in: genau die E-Mail-Adresse an, unter der ich euch bei der Mailing-Liste eingerichtet habe. Das Zugangspasswort lasst ihr frei und klickt auf "Forgot Password"
Ihr erhaltet dann ein Passwort zugesandt.
Mit diesem Passwort meldet ihr euch bei eGroups an und habt dann im "Member-Center" vollen Zugriff auf die archivierten Mails der Teilnehmer (und Betreuer sofern ihr Betreuer seid).

Passwörter
Das Passwort für das Diskussionsforum hat sich bisher nicht verändert. Für die Zip-Files ändert sich das Passwort zum Entpacken ab und zu und kann von mir jederzeit erfragt werden.

"Regeln" für die Mailinglisten
1) die NETTIKETTE ist einzuhalten
Sollte jemand meinen, er muss einem anderen Listenmitglied an den Karren fahren, dann macht das in privaten Mails aber nicht über die Mailingliste.

2) KEINE Zitatantworten
Der Inhalt der Mail auf die man sich bezieht, ist sinnvoll zu kürzen. Häufig reicht auch ein Schlagwort in [eckigen Klammer], so daß jeder weiß, worum es geht.

3) SINNVOLLE Bezugszeilen
Bezüge wie "Re:[dsa-codex-cantionis] Re: Re: Re: Magier" sind hier nicht erwünscht. Es hat sich durchgesetzt, daß man ein signifikantes Schlagwort verwendet und bei Antworten den Autor nennt, auf den man sich bezieht. Außerdem sollte man nicht auf mehrere Mails unterschiedlicher Autoren in einem Sammelmail antworten, es sei den der Sinnzusammenhang ist gegeben.
Beispiel: [Druiden] neues Ritual (AW zu Kristian Kerber)

4) wenn möglich PLAIN TEXT verwenden
HTML-Schnickschnack hat hier nicht zu suchen und verlängert nur unnötig die Downloadzeiten. Ebenso überflüssig sind Werbebanner, Hintergrundgrafiken und Attachments jeglicher Art. Lediglich Betreuer versenden Attachments an die Liste.

5) KEINE Inhalte, die nichts mit dem Sinn dieser Liste gemein haben
Aufrufe Blut zu spenden, oder einem Kranken Kind zu helfen, sind zwar löblich, haben aber hier nichts zu suchen. Sollte jemand für sehr spezielle Einzelfälle die E-Mailadressen der Listenmitglieder brauchen, kann man mich kontaktieren und erhält die Liste.
Insbesonders VERBOTEN sind "Schneeballmails" jeglicher Art.

6) KEINE - Ä Ö Ü ß - in den Bezugszeilen verwenden
In der Bezugszeile dürfen keine deutschen Sonderzeichen (äöüß) verwendet werden und sind durch ae, oe, ue und ss zu ersetzen.
Hintergrund:
Der Mailserver bei eGroups, kann diese Zeichen nicht interpretieren und ersetzt sie durch Steuerzeichen, die den Mail-Header in den Digests zerstören. Wenn ihr euch die Digest anseht, dann werdet ihr immer wieder mal Mail-Header finden, die kaum zu lesen sind. Man stellt dann sehr leicht fest, daß genau an der Stelle an der ein deutschen Sonderzeichen wie äöüß stehen würde, der Header kaputt ist. Also bitte daran denken !

Einige Hinweise zum Copyright: Autor / Curriculum Salamandris / FanPro
Jeder Autor hat für immer und alle Zeiten das alleinige Copyright für seine Ideen (es sei der er verkauft sein Copyright oder tritt es ausdrücklich ab). Er kann jeder x-beliebigen Person erlauben, seinen Text zu verwenden, zu verbreiten oder zu veröffentlichen.
Eine Autorengemeinschaft (wie das Curriculum Salamandris) übernimmt kein einziges Copyright, sonder steht als Dach über allen Autoren. Unter diesem Dach können die Autoren gegenseitig auf ihre Texte zugreifen und für sich (privat) nutzen. Die Autorengemeinschaft darf die Texte der Autoren veröffentlichen, wobei sie dazu allerdings kein ausdrückliches Recht hat, sondern es im Sinne der einzelnen Autoren liegt eine gemeinschaftliche Publikation zu veröffentlichen (dazu bildet man normalerweise eine solche Gemeinschaft). Die möglicherweise strittigen Fragen mit anderen Copyrightinhabern muss ein Vertreter der Autorengemeinschaft klären (in unserem Fall hat Kristian Kerber mit FanPro/Thomas Römer die Fragen geklärt).


Es ist untersagt von der Homepage des Curriculum Salamndris oder den Datenfiles Texte zu extrahieren und ohne unsere ausdrückliche Zustimmung zu veröffentlichen. Mit der Firma FanPro besteht eine Übereinkunft, daß sie von diesem Verbot NICHT betroffen sind.


FanPro übernimmt NICHT das Copyright an Texten dieser Autorengemeinschaft. Das alleinige Copyright hat der Autor. FanPro hat aber ein Verwertungsrecht. Dieses Recht hätte FanPro auch OHNE unsere Zustimmung.
Wir geben als Autoren also nicht das Copyright an FanPro ab, sondern das Verwertungsrecht und dagegen könnten wir nicht mal machen, selbst wenn wir was dagegen hätten, weil FanPro aufgrund IHRES Copyright dieses Verwertungsrecht HAT.
Beispiel:
Lego (die kleinen bunten Steine kennen wir wohl alle ?!)
Wenn mnan jetzt aus den kleinen Steinen etwas neues zusammensetzt, so hat man das Copyright für DIESE Idee, für DIESE Art der Zusammensetzung der Legosteine. Trotzdem darf NUR die Firma LEGO diese Idee (EURE Idee) vermarkten und kommerziell auswerten und NIEMAND anders.
Zweites Beispiel:
Wenn man für ein PC-Spiel einen NEUEN Level editiert, darf man das noch lange nicht vermarkten und auch nicht sein Copyright druntersetzen. Man hat das Copyright auf die IDEE zu DIESEM Level, aber nicht (!!) das Recht zur Vermarktung. Dieses Recht hat nur die Firma, die das Spiel entwickelt hat, bzw. sie muss dir die Vermarktung DEINES Levels erlauben, braucht das aber nicht zu tun.
Um für beide Seiten (FanPro, Curriculum Salamandris) Rechtssicherheit zu schaffen, wurden bereits einige Absprachen getroffen. Dadurch entsteht uns aber kein Nachteil, sondern wir vermeiden nur langwierige Prozesse, die FanPro ohnehin gewinnen würde und daher überflüssig sind. Außerdem hat das ganze auch immense Vorteile, die ich gerne in privaten E-Mails darlege, aber wenn man ein bischen nachdenkt, kommt man wohl selbst drauf...


Neues DSA-Material
Dieses darf man auch selbst (als inoffizielles Material) publizieren, zB eine Spielhilfe für eine Region oder ein Abenteuer. Wo es aber um die BASIS von DSA geht, zB neues Kampfsystem oder Magiesystem da wird sich FanPro mit allen juristischen Mitteln gegen eine private Veröffentlichung stellen. Wo es um ESSENTIELLE Dinge geht, die FanPro dadurch finanziell schaden, das sie deren System ersetzen, da wird sich FanPro juristisch durchsetzen.


Frage: Was ist eigentlich, wenn mir ein Text in die Hände fällt, welches m.E. klar ersichtlich die von mir erstellten Dokumente als Vorlage genommen hat?
Es ist ungeheuer schwer bis unmöglich nachzuweisen, wer vom wem klaut.
Es ist eine Tatsache, daß zum Beispiel der Index des jetzigen Codex, auf dutzenden Pages erschienen ist, NACHDEM wir Benjamins Text bei uns veröffentlich haben. Das ist extrem ärgerlich und die Wahrscheinlichkeit, daß man bei uns geklaut hat ist sehr hoch. Leider ist der Beweis hier kaum anzutreten, so daß man auf die Ehrlichkeit anderer angewiesen ist.

Frage: Besitzt man an selbst erstellten Heldenbögen, eigentlich das Copyright?
Ja natürlich.
Du hast das Copyright für DIESES Layout, für DIESE Zusammenstellung, für DIESE hinterlegten Makros - aber natürlich NICHT für den Inhalt - dieses Copyright liegt bei FanPro und darauf muss auch hingewiesen werden, auch wenn FanPro hier sehr großzügig ist und mir kein Fall bekannt ist, in dem FanPro auf diesen Hinweis bestanden hätte. Rein rechtlich gesehen müsste man aber darauf hinweisen.

Frage: Muß man bei eigenen Texten auch schreiben "DSA ist ein eingetragenes ...."
Rechtlich gesehen ja.
Ebenso müsste eigendlich drinstehen, daß dies "inoffizielles Material" ist. Wie gesagt, FanPro hat bisher nicht auf solche Hinweise bestanden, aber wer beabsichtigt Geld damit zu verdienen, MUSS es machen und Hobby-Autoren SOLLTEN es machen, weil dann FanPro nicht meckern kann. Es ist immer besser, rechtliche Unklarheiten VORHER zu beseitigen. Einige Winkeladvokaten finden außerdem den Zusatz "nicht-kommerzielles Fan-Produkt" prima. Wie man auch immer das formuliert, es sollte deutlich werden, daß man damit keine großen Summen verdienen will oder es ganz kostenlos ist.


Noch Fragen ?
Dann schreibt kurz an kristian-kerber@gmx.de