Neue Kund und Nachricht vom Immerwährenden Hort der Hesindianischen Gaben Hesinde-Spiegel

Magazin der Gelehrten und Weisen, Nachrichtenblatt der Akademien und Schulen, Blatt der Weisheiten, Medium der Hohen Herrin Hesinde und Organ der Magisterin der Magister aus den Heiligen Hallen zu Kuslik
Preis der Weisheit: 5 Golddukaten

Arkanogenese - die Schöpfung

Reihenfolge der Vorgänge

1. Ausformulierung der Thesis
2. Bestimmung der Einflüsse von verwendeten Materialien und Sternkonstellationen auf die Artefaktherstellung
3. Verzauberung mittels ARCANOVI
4. Einbindung der Wirkenden Sprüche
5. Ermittlung der Gesamtkosten an ASP
6. Ermittlung der permanenten Kosten
7. Beseeltheitsprobe
8. event. Art der Beseeltheit
9. event. Bestimmung der Loyalität

"ZHALDAN: Ucuri, Kor und das volle Madamal am Firmament, Hexenknoten und Nodices in meinem Angesichte, Endurium und Arkanium zu meiner Hand, ARCANOVI und Agribaal, SAFT KRAFT und ARMATRUTZ zu meinem Willen - Hesinde mit meinem Geiste!"

Zhaldan der Zauberer, III. Akt

Dieser Artikel ist einzig und allein dem ARCANOVI - dem mit Abstand häufigsten Bindenden Spruch - und seiner Anwendung gewidmet: der Erschaffung von Artefakten (vermutlich noch vor der Dämonenbeschwörung der komplizierteste Regelwust im DSA-System).

Kollektive Arkanogenese
Für gewöhnlich sind der Thaumaturg, der den ARCANOVI auf das zu schaffende Zauberwerk legt, und der Magier, der die Wirkenden Sprüche appliziert, ein und dieselbe Person. Will man jedoch die Kunstfertigkeit eines ARCANOVI-Experten wie Khadil Okharim mit dem exotischen ÜBER STROM eines anwesenden Elfen verbinden, so ist auch dies möglich. Bevor die beiden Zauberkundigen sich ans Werk begeben, müssen sie ihre persönlichen astralen Muster aufeinander abstimmen, indem sie zusammen meditieren. Theoretisch wäre ein UNITATIO natürlich besser geeignet, doch ist es unmöglich diesen während der ganzen Artefaktherstellung aufrechtzuerhalten (eine Ausnahme ist bei den Auxiliartoren möglich). War die gemeinsame Meditation erfolgreich, so kann der Artefaktmagier problemlos den Bindenden Spruch wirken und der zweite Zauberkundige danach den cantus effectionis vollbringen. Konnten die Zauberer dagegen ihre astralen Muster nicht in Einklang bringen, so werden die Wirkenden Sprüche vom Artefakt abgestoßen.

Beiden Zauberkundigen muß bei der gemeinsamen Meditation eine Intuitionsprobe gelingen, die um 2 Punkte erschwert ist, wenn der Partner einer anderen Magierichtung angehört. Generell ist bei diesem Verfahren sowohl die ARCANOVI-Probe als auch die auf den Wirkenden Spruch um 2 Punkte erschwert. Die permanenten Kosten trägt der Artefaktmagier.
Es ist ein Drahtseilakt der Magiepraxis die permanenten Kosten vom Zauberer der Wirkenden Sprüche zu stellen (eine Aufteilung ist gänzlich unmöglich): Hierzu muß beiden ein UNITATIO+10 gelingen und es muß ein zusätzlicher permanenter ASP aufgebracht werden.

Semipermanenz
Die wohl mächtigste ARCANOVI-Anwendung ermöglicht die wiederholte Anwendung der im Artefakt gespeicherten Sprüche nach einer bestimmten Zeitspanne, für gewöhnlich ein Tag, eine Mondphase, ein Mond oder ein Jahr. Innerhalb dieser Zeit erneuert der Bindende Spruch die Matrixen der Wirkenden Sprüche, so daß sie wieder ausgelöst werden können.
Die Erschaffung eines sogenannten Aeternoms mittels ARCANOVI grenzt schon an das Potential des INFINITUM, so daß durchaus eine Verwandtschaft zwischen beiden Sprüchen vermutet werden kann. Die Thesis zur Herstellung eines semipermanenten Artefakt ist nur den Meistern der Hohen Alchimie bekannt. (Der Meister sollte es sich reiflich überlegen, diese streng gehütete Kunst seinem Spielermagier zugänglich zu machen. Sehr leicht kann das Spielgleichgewicht durch ein IGNISPHAERO-Amulett, das man täglich verwenden kann, kippen.)
Gerüchten zufolge gibt es auch Artefakte, die so aufgebaut sind, daß sie nicht speziell eine Spruchmatrix wiederherstellen, sondern Astralenergie bis zu einem Maximalwert regenerieren, die dann vom Träger nach eigenem Ermessen für die gebundenen Sprüche verwendet wird. Wie semipermanente Aeternome dieser Art jedoch geschaffen werden, ist heute nicht mehr bekannt.

Die Schaffung einer periodisch rehermetisierenden ARCANOVI-Matrix ist tatsächlich eine diffizile Angelegenheit. Die ARCANOVI-Probe ist zusätzlich je nach Mindestzeitraum zwischen zwei Aktivierungen erschwert:
+3 ein Jahr, +8 ein Monat, +13 eine Woche, +18 ein Tag; soll der Zauber innerhalb dieses Zeitraums mehrmals verfügbar sein, wird so folgender Malus addiert: +1 2x, +2 3x, +4 4x, +8 5x, usw. Die permanenten Kosten betragen 1/10 (echt gerundet) der Gesamtkosten. Bei einer mehrmaligen Verfügbarkeit werden sie mit diesem Faktor multipliziert. Häufig ist die Impensation gar noch größer, da oft die Methode der Rohen Gewalt verwendet wird.

Zurück Zum Index Vorwärts