Neue Kund und Nachricht vom Immerwährenden Hort der Hesindianischen Gaben
Hesinde-Spiegel

Magazin der Gelehrten und Weisen, Nachrichtenblatt der Akademien und Schulen, Blatt der Weisheiten, Medium der Hohen Herrin Hesinde und Organ der Magisterin der Magister aus den Heiligen Hallen zu Kuslik
Preis der Weisheit: 5 Golddukaten

Borbarads Rückkehr

Dunkle Zeiten treten an,
ER kommt mit seinen Heeren.
Und stehen erst mal Mann für Mann,
dann kann sich keiner wehren.
ER steht im Bund mit Haß und Not
und bald schon ist ein jeder
tot.

Wenn der Schwarze kehrt zurück,
weilt auf dunklen Pfaden,
endet für uns hier das Glück,
denn ER wird uns schaden.
Die Not und Haß wird hier regieren,
wenn der Schwarze Einzug hält.
Und wird ER erst mal triumphieren,
gehört ihm bald die ganze Welt.

ER wird nicht ruhen, bis ER hat gesiegt,
bis ihm Aventurien vor den Füßen liegt.
Sein Zorn ist mächtig, ER läßt ihn nun hinaus
zerschmettert Länder, samt Hof und samt dem Haus.
Nur mittels Zauber kann man ihn noch halten.
Denn wird ER niemals Gnade walten.
Wird ER gebannt, das ist der Schrecken aus,
ansonsten wird keiner verschont,
kein Mann und keine Maus.

Des Pyrdacors Auge

Des Pydacors Auge ruht im Norden,
tief drunten im ewigen Eis.
Bewacht von Dämonenhorden,
den Weg zeigt zum Paradeis.

Gar mächtig ist die Kraft,
die in diesem Auge liegt verborgen.
Gar grausam, wenn man es schafft,
es wieder von dort zu besorgen.

Einst holten die tapfersten Trolle
Dies Artefakt aus Drachens Fängen,
doch weigerte es die Kontrolle,
und trotzte dem sturen Gedrängen.

So warf man es zornig fort,
ein Riß tat sich auf im Eis.
Nun ruht es verschleiert an unterem Ort,
und hütet das Paradeis.

Einst mögen erscheinen gar tapfere Menschen,
denen das Unmögliche zu gelingen vermag,
dann wird das morgen verwandeln ins heute,
und die Nacht wird bekehret zum Tag.

Trygenius Halberstätt
av. Gelehrter, 473 v.H.
(Christoph Eikmeier)

 
Zurück Zum Index Vorwärts