Neue Kund und Nachricht vom Immerwährenden Hort der Hesindianischen Gaben Hesinde-Spiegel

Magazin der Gelehrten und Weisen, Nachrichtenblatt der Akademien und Schulen, Blatt der Weisheiten, Medium der Hohen Herrin Hesinde und Organ der Magisterin der Magister aus den Heiligen Hallen zu Kuslik
Preis der Weisheit: 5 Golddukaten

Begriffe der Hohen Alchimie

Die aventurische Terminologie der Gildenmagier ist höchst komplex und üblicherweise kaum verständlich. Damit jeder artefaktschaffende und -analysierende Spielermagier haltlos am Spieltisch sein Fachbosparano verbreiten kann, hier die wichtigsten Begriffe:

Abraxas: Auslöser des Artefaktes, ursprünglich nur die Bezeichnung für ein Zauberwort.
Aeternom: Sammelbegriff für Artefakte, die semipermanent oder permanent wirken.
Arkanogenese: Erschaffung eines mag. Artefakts.
Cantus catalytis: metamagischer Bindender Spruch, der die Wirkungsmatrix im Artefakt verankert, Verzauberungsformel (APPLICATUS, ARCANOVI, INFINITUM).
C. collectionis: gesammelte Formeln
C. similaris: gestapelte Formeln
C. effectionis: wirkender Spruch des Artefakts, der durch den cantus catalytis gebunden und den Abraxas ausgelöst wird.
Hypervehemenz: gleichzeitige Auslösung aller gestapelten Formeln zu einem Gesamteffekt.
Impensation: Aufwand an permanenter Astralenergie, der für den Erschaffer des Artefakts entsteht.
Kadunom: Sammelbegriff für alle Artefakte, die auf Ladungen basieren.
Obsekrator: Artefakt, dessen Auslösung eine Beschwörung bewirkt.
Okkupation: Beseeltheit eines Artefakts: astrale/elementare/transnekrotische/daimonische O.
Phonik: Anzahl der wirkenden Sprüche im Artefakt: mono-/bi-/tri-/tetra-... phonisch.
Parenthese: Nebeneffekt, der nicht durch die wirkenden Sprüche bewirkt wird.
Präservanz: Wirkungszeitraum der gespeicherten Sprüche: einmalig, aufladbar, semipermanent, permanent.
Rehermetifikation: Wiederaufladung, Wiederaufladbarkeit eines Artefaktes.
monophil: Eigenschaft eines Artefakts, das nur von einem einzigen Träger - üblicherweise der Erschaffer - angewendet werden kann.
Thaumaturgie: Artefaktzauberei, eigentlich alle Ausformungen der Hohen Magie, im Gegensatz zur Profanmagie der Scharlatane und Naturzauberkundigen.
Thaumatursom: Träger der Verzauberungssprüche: das Artefakt, bisweilen auch Sammelbezeichnung für Aeternome und Kadunome.
ultima occasio: günstigste Vorgaben zur Artefakterschaffung
Xenophon: unbekannter wirkender Spruch

 

Zurück Zum Index Vorwärts