Dein unnatürlich lauf

...hört bei meinem Worte auf

 

(Ursprünglich: Bewegung stören)

 

Übersetzung: win´dha taubraza

 

Herkunft: Auelfisch – G1

 

Technik: Der Elf simuliert mit dem Zeige- und Mittelfinger den Lauf eines Zweibeiners. Dabei muss er den sich bewegenden jedoch sehen. Danach legt er die sich bewegenden Finger in die freie Handinnenfläche und umschließt damit die zappelnden Finger.

 

In dem Moment, in dem die Finger sich nicht mehr rühren können, ist der Bewegungszauber "erlahmt"!

 

Der Elf spricht die Formel.

 

Wirkungsweise: Im Verhältnis zu CC Modifiziert

 

Diese Antimagie beschränkt sich, man kann es an der Technik erkennen, auf reine Bewegungsmagie wie Axxeleratus oder Movimento. Andere Sprüche, vor allem solche, die ein Elf nicht kennt, kann er damit nicht unterbinden.

 

Meisterhinweis: siehe auch Wirkungsweise.

 

Waldelfen kennen diesen Spruch im allgemeinen nicht, hätten aber keine Scheu, sofern sie einen praktischen Nutzen darin sehen, ihn zu erlernen. Firnelfen haben mit diesem Spruch so ihre ganz eigenen Probleme. Da der Axxeleratus oder der Movimento für sie nicht zu den allgemein bekannten Sprüchen zählen, würden sie sich entsprechend schwer tun, die unnatürliche Bewegung zu erkennen. Ob sie den Spruch überhaupt lernen wollen ist sehr fraglich.

 

Für Halbelfen ist dies ein eher ungewöhnlicher Spruch, weswegen er auch schwierig zu erlernen ist.

 

Begründung:

 

Im Grunde genommen ergibt sich diese Möglichkeit schon alleine aus der Tatsache, dass Auelfen um die Nützlichkeit der zu “bremsenden Sprüche” wissen - warum also dem Gegner einen Vorteil lassen, wenn es nicht erforderlich scheint ?